Bischofsweihe 02.12.2017

BISCHOFSWEIHE aus der Perspektive des Präsidenten der UOGT

Am 02 12 2017 fand die feierliche Bischofsweihe von Herman GLETTLER in der Olympiaworld INNSBRUCK und später vor dem Dom zu St. Jakob, begleitet von nahezu 8000 Gläubigen, nahezu 50 Fahnenabordnungen, mehreren Musiken, Chören, einem Schützenbataillon, 600 Ministranten und Vertretern aus allen Teilen des öffentlichen Lebens, einschließlich der Politik statt. Ein genauer Bericht über den Ablauf erübrigt sich! War er doch in allen Medien, einschließlich live im Fernsehen zu sehen. Ich möchte noch einmal auf die Fahnentrupps zu sprechen – oder zu schreiben kommen. Relativ knapp vor Beginn der Veranstaltung, (ich war noch nie bei so einem Ereignis) wurde mir klar, dass wir einen Fahnentrupp zu stellen haben, der noch dazu bei den Landessfahnen und somit im Fokus des Geschehens steht. Als blauäugiger Newcomer im UOGT Präsidentenwesen, ersuchte ich zwei Wochen davor erst einmal meinen Organisationsreferenten mit der Zusammenstellung dieses Trupps, was er mir auch sehr stark am Telefon versicherte. Für mich war das eine wesentliche Hilfe, hatte ich doch neben meiner dienstlichen Tätigkeit auch noch die Generalversammlung vorzubereiten. Drei Tage vor Beginn der Veranstaltung kam dann die Absage wie ein Hammerschlag über mich. Weder zu unserer eigenen  Generalversammlung (IN DER DIENSTZEIT!) ganz zu schweigen für den Samstag konnte jemand gefunden werden. Also habe ich meinen gesamten Vorstand bemüht, für diesen für das Ansehen von uns allen, wichtigen Event jemanden noch kurzfristig zu finden. Und was für mich wie ein Wunder war, mit der Hilfe von StWm Maria BOVENZI und Vzlt Andi KUNST sowie durch mich selbst konnten wir noch einen Fahnentrupp zusammenstellen. Erwähnen möchte ich noch den Vzlt Georg RIEGER, der ebenfalls in seinen Reihen suchte. Die Kurzfristigkeit und der weite Weg von Ost – nach Nordtirol waren aber wohl der Grund, warum niemand mehr zu finden war. Auch wenn es viele nicht glauben oder verstehen, das Ausrücken (oder Nichtausrücken) einer Fahne wird vor allem in unserem Bundesland gesehen und wirkt sich auf unser Ansehen aus – positiv – oder auch negativ. Daher haben Vzlt Christian WINDISCH, Vzlt Thomas FASCHING und Wm d. Miliz Mario SPINN einen wesentlichen Betrag für unser Gesellschaft und für die TIROLER Unteroffiziere geleistet. Ich würde mir wünschen, auch vor allem von jüngeren Kameraden in gleicher Weise unterstützt zu werden. Ihr macht dies nicht für den Präsidenten, ihr macht das für Euch. Abschließend bedanke ich mich nochmals bei Allen die uns bei der Gestellung dieses Fahnentrupps unterstützt haben.

KRICKL Anton, Vzlt

 

Adventwünsche

Für den Vorstand der UOGT:

Der Präsident

KRICKL Anton, Vzlt

53. Generalversammlung der Unteroffiziersgesellschaft Tirol

Am 01 12 17 fand im großen Gesellschaftssaal des Militärkommandos Tirol die Generalversammlung der Tiroler Unteroffiziere statt. Eine Vielzahl an Ehrengästen folgte unserer Einladung. Dies waren neben dem Hausherrn und stellvertretenden Militärkommandanten von Tirol, Oberst MSD Gerhard PFEIFER, der hohen Geistlichkeit, Herrn Militärkurat Mag. Hans- Peter SCHIESTL, Herrn Landesrat Johannes TRATTER, dem Kommandanten der Heeresunteroffiziersakademie, Brigadier Nikolaus EGGER, dem stellvertretenden Kommandanten des Kommandos Gebirgskampf, Oberst MSD Klaus ZWEIKER, die Bataillonskommandanten Oberst MSD Bernd ROTT vom HGebJägerbataillon 24, und Oberst Ing. MSD Peter NUDERSCHER vom JgB6, sowie noch eine Vielzahl anderer Ehrengäste. Bei allen – auch jenen, welche ich aufgrund der Kürze dieses Berichts nicht alle aufzählen kann, möchte ich mich nochmals für ihr Kommen herzlich bedanken. Ein Vortrag von Dr. Dr. Karl Heinz Auer zum Thema „Migration und Wertekollision“ rundete den Hautteil dieser Veranstaltung ab. Nach der Verabschiedung der Ehrengäste und der Kaffeepause begann die eigentliche Generalversammlung. Ausdrücklich möchte ich mich bei allen Kameraden bedanken, welche mir im Anschluss ihre Unterstützung für Aktivitäten wie unser Mannschaftsschießen oder bei der Erstellung unseres Mitteilungsblattes zugesagt haben. Ich werde auf Ihr Angebot sicher zurückkommen. Würdig untermalt hat unsere Veranstaltung ein Quintett der Militärmusik von Tirol. Dafür ebenfalls ein herzliches Dankeschön von uns Allen. Ich möchte mich auf diesem Weg noch einmal bei allen Kommandanten für Ihre Unterstützung bedanken, insbesondere beim Militärkommandanten von Tirol und sämtlichen Bediensteten des Militärkommandos, welche uns durch Ihre Vorbereitung und Mitarbeit bei der Durchführung unterstützt haben Abschließend noch ein Dankeschön meinem Vorstand, für seine Loyalität und Mitarbeit.

KRICKL Anton, Vzlt 

Weitere Fotos stehen unter Media zum Download bereit.